Unternehmen

Scan Bejds Steel A/S

Scan Bejds wurde 2001 gegründet und 2007 in die Unternehmen Scan Bejds Steel A/S und Scan Bejds Offshore A/S unterteilt. Geschäftsführer beider Unternehmen ist Matthias Trum. Scan Bejds Steel A/S sind Experten beim Beizen und Passivieren. Die Firma investierte in eine Envotherm Anlage mit einer Kapazität von 500 l/h einlaufendem Abwasser.

Industrie

Oberflächenbehandlung von Edelstahl, Titan, Aluminium usw. Scan Bejds ist spezialisiert auf das Beizen und den Korrosionsschutz.

Herausforderung

In den vergangenen Jahren ist der Bereich Oberflächenbehandlung von Edelstahl, d. h., Beizen, Passivierung und Kugelstrahlen stark gewachsen, und dies wird längerfristig auch beim Elektropolieren, Kugelpolieren und ähnlichen Verfahren der Fall sein. Dies hat zu einem starken Kostenanstieg für die Entsorgung von Prozesswasser geführt. Daher wurde untersucht, welche Möglichkeiten für die Reduzierung/Kontrolle dieser Kosten auf dem Markt angeboten werden. Die Firma wollte sich zudem von der öffentlichen Kläranlage abkoppeln.

Lösung

ET500
Envotherm lieferte eine ET500 Anlage – sie kann bis zu 3.000 m³ pro Jahr behandeln und erneut in den Kreislauf einfügen. Im Hinblick auf das kontinuierliche Wachstum von Scan Bejds wurde die Anlage von Anfang an so ausgelegt, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt auf eine ET1000 Anlage aufgerüstet werden kann, mit der eine Behandlung von bis zu 6.000 m³ pro Jahr möglich ist. Eine solche Aufrüstung kann in mehreren Schritten erfolgen – der erste Aufrüstungsschritt war bei Scan Bejds bereits erforderlich und konnte erfolgreich umgesetzt werden. Die Anlage von Scan Bejds hat einen ROI von weniger dann 24 Monaten. Typ:
Sie auf der Produkt -Seite.