Envotherm hat mit seinem Geschäftsmodell, bei dem die Vermietung im Mittelpunkt steht, national und international Türen auf neue und innovative Art und Weise geöffnet – und das alles mit einem klaren Fokus auf Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit.

 

Von ihrem Büro in Hammelev, Süddänemark, entwirft, entwickelt, produziert und verkauft Envotherm die fortschrittlichsten Lösungen für die Aufbereitung von Prozesswasser auf dem Markt. Hier werden Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft seit den Anfängen des Unternehmens im Jahr 2006 bei der Produkt- und Konzeptentwicklung groß geschrieben.

Envotherm hat eine einzigartige Lösung entwickelt, die es dem Benutzer ermöglicht, bis zu 99% seines Wassers zu recyceln. In Kombination mit der damit verbundenen 99%igen Senkung der Kosten für die Prozesswasserentsorgung erhalten Unternehmen einen erheblichen wirtschaftlichen und ökologischen Anreiz, ihren Umgang mit Prozesswasser zu überdenken.

 

Envotherm beweist, dass die Umstellung auf umweltfreundliche Technologien bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten sehr erfolgreich sein kann.

Kein Abwasser, Kein Investition, Kein Risiko

Envotherm ist eines von vielen Unternehmen, die die Auswirkungen der Einschränkungen während der Corona-Pandemie zu spüren bekommen haben – Große Investitionen für Prozesswasseraufbereitungsanlagen zu tätigen ist in einer Zeit, in der viele Unternehmen einfach nur versuchen, sich über Wasser zu halten, selten die erste Priorität. Hinzu kommt, dass, wenn endlich eine große Investition ansteht, die meisten Leute es vorziehen, dem Verkäufer in die Augen zu schauen und ihm die Hand zu geben, um das Geschäft abzuschließen.

Envotherm hat eine Mietoption eingeführt, die es Unternehmen ermöglicht, die Vorteile einer fortschrittlichen Prozesswasseraufbereitungsanlage zu nutzen, ohne dafür investieren zu müssen. Bei der Miete zahlt der Benutzer einfach pro behandeltem m3 Abwasser, genau wie wenn er es an eine Prozesswasseraufbereitungsanlage schicken würde. Da es keine Investition gibt, gibt es auch kein Risiko. Aus diesem Grund war die Mietoption während der Corona-Pandemie besonders attraktiv, da die Unternehmen im Allgemeinen weniger bereit waren, Risiken einzugehen als unter normalen Umständen.

 

Vollgas bei der Digitalisierung und dem IoT

Envotherm hat nicht nur das Bezahlmodell an Corona angepasst, sondern auch große Anstrengungen unternommen, um den Service an die neue Normalität anzupassen. Durch die Integration der neuesten IoT-Technologie in die Systeme können mehr als 70 % aller Service- und Supportleistungen per Fernzugriff vom Büro aus erledigt werden. Zusätzlich sind die Systeme mit einer digitalen 24/7-Überwachung ausgestattet, die eine hohe Effizienz und minimale Ausfallzeiten gewährleistet.

Im Herbst 2020 konnte Envotherm seine Fähigkeiten in der Koordination und Fernsteuerung voll und ganz unter Beweis stellen, als es ihnen gelang, eine vollständige Installation und Inbetriebnahme eines Systems in England durchzuführen, ohne eigenes Personal vor Ort zu haben.

 

Wissenswertes über Envotherm

Envotherm liefert automatisierte Systeme für die Aufbereitung von industriellen Prozesswässern für zahlreiche Industriezweige, wobei die wichtigsten die Automobilindustrie, die Luftfahrt, die Oberflächenbehandlung und alle Industrien sind, die mit der Behandlung von Metallen zu tun haben.

 

Envotherm bietet Lösungen in Europa, Nordamerika und Asien an. Miet- und Service-Aktivitäten werden von Envotherms Tochterunternehmen ET Procurement ApS durchgeführt – welches im Jahr 2020 ein Wachstum von 120% verzeichnen konnte. Alle Aktivitäten von Envotherm und der Tochtergesellschaft werden von der Zentrale in Süddänemark aus durchgeführt.

 

Im Mittelpunkt der Aktivitäten von Envotherm stehen das 6. und 12. Ziel für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen, die sich auf sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen bzw. verantwortungsvollen Konsum und Produktion konzentrieren.

Wenn Kunden eine Envotherm Lösung kaufen, haben sie normalerweise einen ROI in 18-36 Monaten.

Bei einer Mietlösung sparen Kunden in der Regel 30-50% der Kosten ab dem Tag der Installation.